Inhaltsverzeichnis Logo Lexparency.de lexp
Über die Zuständigkeit, das anzuwendende Recht, die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen und die Annahme und Vollstreckung öffentlicher Urkunden in Erbsachen sowie zur Einführung eines Europäischen Nachlasszeugnisses (Rom IV)
Artikel 26

Artikel 26 — Materielle Wirksamkeit einer Verfügung von Todes wegen

  1. Zur materiellen Wirksamkeit im Sinne der Artikel 24 und 25 gehören:
    1. die Testierfähigkeit der Person, die die Verfügung von Todes wegen errichtet;
    2. die besonderen Gründe, aufgrund deren die Person, die die Verfügung errichtet, nicht zugunsten bestimmter Personen verfügen darf oder aufgrund deren eine Person kein Nachlassvermögen vom Erblasser erhalten darf;
    3. die Zulässigkeit der Stellvertretung bei der Errichtung einer Verfügung von Todes wegen;
    4. die Auslegung der Verfügung;
    5. Täuschung, Nötigung, Irrtum und alle sonstigen Fragen in Bezug auf Willensmängel oder Testierwillen der Person, die die Verfügung errichtet.
  2. Hat eine Person nach dem nach Artikel 24 oder 25 anzuwendenden Recht die Testierfähigkeit erlangt, so beeinträchtigt ein späterer Wechsel des anzuwendenden Rechts nicht ihre Fähigkeit zur Änderung oder zum Widerruf der Verfügung.